zum Menü Startseite

"Kreuzweg 2019" in der Wallfahrtskirche in Todtmoos

Am Palmsonntagabend zu Beginn der Karwoche konnten viele Zuschauer in der fast vollen Wallfahrtskirche eine außergewöhnliche szenische Darstellung des Kreuzweges miterleben. Gezeigt wurden die 12 Stationen des Leidenswegs Jesus von seiner Verurteilung bis zum Kreuzestod.
Das Bestreben der Initiatorin war es mit diesem tiefergreifenden Projekt den Firmlingen und Mitmenschen in der Seelsorgeeinheit wieder näherzubringen, was Jesus für jeden einzelnen von uns getan hat und so unseren Glauben weiterzugeben.

Bei der Suche Anfang des Jahres nach Mitstreitern für dieses Projekt traf sie überall auf offene Ohren und so fand sich schnell eine Gruppe mit über 20 meist jungen Bernauern zusammen, die unter einer erfahrenen Regisseurin die einzelnen Szenen zusammen einstudierten. Gleichzeitig machten sich im Hintergrund viele Helfer an die Arbeit der Requisiten. So fand sich eine Schneiderin für die tollen Kostüme, jemand der die Stäbe für die Pharisäer herstellte, sowie drei Frauen, die das Schweißtuch mit dem Angesicht Jesus malten, die Sandalen für die Darsteller und andere notwendigen Dinge selbst anfertigten. Und es gab viele liebe Mitmenschen die dieses Projekt im Vorfeld mit ihren Gebeten unterstützten.

Als Ort für die Aufführung wurde die Wallfahrtskirche Todtmoos ausgewählt, da sie beste räumliche Voraussetzungen bot und mit dem Gnadenbild der Pieta – die ihren toten Sohn im Schoß haltende betrauende Maria- zudem einen stimmigen Hintergrund für das Passionsspiel bot.

Zu Beginn begrüßte der Prior des Klosters Pater David alle in der Kirche und dankte allen Mitwirkenden und Mitstreitern des Projektes und allen die dafür auch Verständnis gezeigt haben.
Im Anschluss bedankte sich die Initiatorin bei den Kirchenbesuchern für ihr Kommen und den Paulinerpatres Pater David, Pater Roman und Pater Lukas für Ihre Unterstützung und sie meinte:
„Wenn so viele Menschen ihre ihnen von Gott geschenkten Gaben und Fähigkeiten zum Wohl für Ihre Seelsorgeeinheit und Mitmenschen einsetzen, dann kann so etwas Großartiges wie dieser Abend entstehen“
und dafür galt allen ihr persönlicher Dank!

Das Geschehen jeder einzelnen Station des Kreuzweges wurde in einem schlichten Gesang erzählt und von den Schauspielern szenisch und ohne Worte dargestellt, und im Anschluss konnten die Kirchenbesuchern jeweils besinnlichen, passenden Worten sowie einem Gebet lauschen.
Zudem wurde das Geschehen über eine Kamera von der Kanzel aus aufgenommen und direkt auf eine große über dem Altarraum hängende Leinwand projiziert. Dadurch konnten alle Kirchenbesucher die kompletten Darstellungen eindrücklich sehen und miterleben.

Auf Wunsch der Gruppe wurde statt eines Schlussapplauses gemeinsam als Dank das Glaubensbekenntnis gesprochen und anschließend verließen die Besucher die Kirche in aller Stille, nachdenklich und tief bewegt.
Kreuzweg 2019
Jesus trägt das Kreuz
Gruppenfoto
 
Mi, 05.06.2019 Pfarrgemeinderat 20.00 Uhr Pfarrzentrum Todtmoos
Mi, 11.09.2019 Pfarrgemeinderat 20.00 Uhr Pfarrheim Bernau
Mi, 13.11.2019 Pfarrgemeinderat 19.30 Uhr Pfarrzentrum Todtmoos